Verdichtungsneubauten Dorstener/Schöppinger Strasse

Zwei Verdichtungsneubauten an der Dorstener/Schöppinger Strasse

Seit Sommer 2016 ergänzen an der Dorstener/Schöppinger Strasse zwei freifinanzierte viergeschossige Verdichtungsneubauten mit insgesamt 34 Wohnungen die Gartenstadt Lichterfelde Süd.

Der Entwurf stammt aus der Feder des Berliner Büros eZeit Ingenieure, die Investitionskosten liegen bei rund 5 Millionen Euro.

Jochen Icken, technischer Vorstand der Märkischen Scholle: „Mit den beiden Baukörpern verdichten wir die Gartenstadt Lichterfelde Süd auf behutsame Weise und schaffen barrierearmen Wohnraum, der sich sowohl an den Bedürfnissen von Familien als auch von älteren Menschen, den so genannten ´best agers`, orientiert. Daher haben wir einen Großteil der Wohnungen als 1,5 und 2-Zimmerwohnungen geplant, bieten aber auch Wohnungen mit 3-Zimmern an.“

Die hochwertig ausgestatteten Wohnungen (ca. 43 bis ca. 105 Quadratmeter) werden durch einen Aufzug erschlossen, verfügen über ebenerdige Duschen und kosten zwischen 8,50 und 11,50 Euro nettokalt pro Quadratmeter. Bereits vor Fertigstellung waren die Wohnungen vollständig vermietet.

Margit Piatyszek-Lössl, kaufmännischer Vorstand: „Wir werden das Quartier Schritt für Schritt zu einem Wohnquartier für alle Generationen entwickeln. Vor diesem Hintergrund planen wir für die Zukunft weitere Neubauten und haben das Ziel, mittelfristig seniorengerechte Wohnformen, insbesondere betreutes Wohnen, zu integrieren.“